8. November 2010

Noch immer blüht es....


Tolle Kontraste ergeben sich im Moment im Kiesbeet. Den fulminant roten Hintergrund bildet eine ganz normale rote Berberitze, davon leuchtet Panicum virgatum 'Warrior', das sehr straff aufrecht wächst und eine schöne gelbe Herbstfärbung aufweist. Rechts davon steht das Laub von Crocosmia 'Lucifer', das nun langsam von den Spitzen her zu welken beginnt. Außerdem im Bild: links Aster pringlei 'Monte Cassino', davor Lavendel, Sedum, eine einsame Bodendeckerrose und ein Buchs.


Immer noch in Blüte befindet sich Strobilanthes rankingensis (im Netz findet sich auch die Bezeichnung S. rankanensis, wobei ich nicht ganz sicher bin, ob es die gleiche Art ist). Die Gattung Strobilanthes verfügt über zahlreiche gartenwürdige Vertreter, die, obwohl bereits seit Jahren in Gartenblogs, Katalogen und auf Webseiten von Gärtnern gelobt, noch immer kaum verbreitet ist. Die Pflanzen stammen aus dem Himalaya, wo sie in humosen, nebligen Wäldern große Büsche bilden. Sehr empfindlich sind die auch bei uns erhältlichen Arten jedoch nicht, jeder nicht zu trockene Standort im Halbschatten genügt ihnen, um gut zu gedeihen. Die gezeigte Art wird bis zu 70cm hoch und bildet auf stark verzweigten Ästen zahlreiche helllila Blüten, die erst im Spätsommer bis zum Frost (und ganz offensichtlich auch noch danach) erscheinen.
Vorsicht ist im Frühling angebracht, denn die Pflanze treibt erst sehr spät aus und könnte daher leicht vergessen oder übersehen werden. Bestimmt wäre diese Art auch auf der Nordseite von Staudenbeeten gut zu verwenden, eventuell in Verbindung mit Persicaria amplexicaulis, Gräsern, Leucanthemella oder weißen Anemonen.


Im Gartenjahr eine der letzten ihrer Gattung ist Aster tataricus, eine imposante Wildaster mit krenartigen Blättern, in fetten Böden ausgesprochen raschem Wuchs und bis zu 2m hoher Statur. Sie erblüht erst Ende Oktober und passt so gut zu attraktiven Samenständen anderer Stauden oder aber Boltonia, späten Chrysanthemen oder auch zu Gehölzen mit roter Herbstfärbung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten