29. April 2011

Die ersten Geraniumblüten


Das Rennen um die erste Geraniumblüte hat dieses Jahr G. asphodeloides gewonnen, allerdings steht es sehr sonnig und hatte daher optimale Bedingungen. Die beiden Sorten oben standen aber nur ein, zwei Tage nach.

Links ist die Sorte 'Stephanie' zu sehen, eine Hybride zwischen den Arten renardii und vermutlich peloponnesiacum. Dieser Eltern wegen möchte sie auf jeden Fall sehr, sehr sonnig und trocken stehen und ist daher im Kiesbeet gut aufgehoben.

Ganz anders gefällt es dem rechten Geranium, es handelt sich um eine dunkle Auslese von G. maculatum, die Piet Oudolf gefunden hat. Diese Art möchte generell nicht zu warm und vor allem nicht zu trocken stehen, dann entwickelt sie sich prima. Ich habe sie ziemlich im Schatten, da es dort am ehesten feucht bleibt.


Links ist die diesjährige zweite Pflanze abgebildet, die zu blühen begonnen hat. Es ist G. erianthum, das ich von einem netten Forumskollegen erst letztes Jahr erhalten habe. Vermutlich wäre es das erste Geranium in Blüte gewesen, aber die Rehe haben es entdeckt und die zwei ersten Blütenstängel abgefressen. Daraufhin habe ich die Pflanze mit einem Netz geschützt (sehr hässlich), dafür aber gehören die Blüten mir! Rehe sind nämlich ganz offensichtlich Feinschmecker: Sie warten, bis ein Geranium die Blüte so weit entwickelt hat, dass die Farbe erkennbar ist und dann knabbern sie die Blütenstände ab. G. erianthum möchte nicht zu trockenen Boden, scheint mir aber sonst eher anspruchslos zu sein, zumindest mein Exemplar hat guten Zuwachs und steht eher sonnig zwischen anderen Stauden.

G. asphodeloides ist rechts zu sehen, es würde sich im Beet bestimmt wohler fühlen als im Kiesgarten, wohin es sich ausgesät hat. Nach der Blüte werde ich es umsiedeln.

Kommentare:

  1. Toll, bei mir zeigen die Storchenschnäbel zwar schon sehr viel grün, aber Blüte ist noch keine in Sicht. Vielleicht liegt es daran, dass ich sie erst im Herbst bzw Frühjahr gepflanzt habe.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katrin!
    Bei mir hat tatsächlich Samobor gewonnen, während das normale phaeum noch hinterhinkt, es steht aber auch mehr im Schatten.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir ist die erste Blüte am braunen Storchenschnabel aufgetaucht, danach kam "Orion" ich freu mich- eine wunderbare Zeit hat begonnen! LG Annette

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, bei mir blühen alle Phaeümmer gleichzeit, und nun auch G. mac. Chatto und sylv. Birch lilac. Es ist eine wahre Pracht!
    Du hast sicher auch wieder sehr viele Sämlinge.

    Sigrun

    AntwortenLöschen