9. Oktober 2010

Endlich Sonne!



Die typische Herbstwetterlage im nördlichen Alpenvorland bereitete uns einige klamm-feuchte Nebeltage, die der Sonne keine Chance und mich frösteln ließen. Statt Wärme gab es nur nasse, klebrige Beete, in denen das Zwiebelblumenpflanzen keinen Spaß machte. Gestern und heute schaffte es jedoch die Sonne jeweils gegen Mittag, den Nebel aufzulösen.

Das Bild oben zeigt mein neuestes Staudenbeet - es wurde heuer am 23. April bepflanzt und lief erst im Hochsommer und Herbst so richtig zu Hochform auf.



Persicaria amplexicaule 'Blackfield' habe ich sogar in diesem neuen Blog schon öfters erwähnt, aber ich kann es mir nicht verkneifen, ihn auch heute zu zeigen. Diese Pflanze ist einfach umwerfend!


Erfreulich ist auch der Anblick dieses großen Lampenputzergrases. Es ist Pennisetum alopecuroides 'Japonicum', eine mit 1,2m besonders hohe Sorte, die an den braunen Bürstenenden kleine weiße "Schwänzchen" trägt und überreich blüht.

Kommentare:

  1. Persicaria amplexicaule 'Blackfield' gefällt mir richtig gut. Wächst vermutlich auch besser als der rote Baron und bringt annähernd die gleiche Farbe ins Spiel. Kannst du noch kurz was zu den Bedingungen sagen? Wächst es auch auf trockenem Boden zufriedenstellend?
    lg Waltraud

    AntwortenLöschen
  2. Wie der Knöterich mit ausgesprochener Trockenheit klarkommt, weiß ich nicht - ich habe ihn erst seit letztem Herbst und seither gab es keine wirklich lange Trockenphase. Es steht bei mir in neuem Boden, der mit Kompost verbessert wurde und daher wohl etwas bessere Wasserspeichereigenschaften als die normale Erde alleine hat. Gegossen habe ich ihn nie, aber bei Knöterich sieht man leicht, wenn er gern Wasser hätte. Besonders feucht war es hier aber sicher nie, nur während des Regens.
    Ansonsten steht er auf der Nordseite des gemischten Beetes, wird bei direkter Mittagssonne zumindest im Wurzelbereich von anderen Stauden beschattet, steht aber ansonsten sonnig (die anderen Stauden waren noch nicht so hoch heuer).
    Selbst ist 'Blackfield' max. 70cm hoch, dabei aber sehr kompakt, fällt oder kippt kein bisschen und blüht seit etwa einem Monat, wobei er immer mehr in Vollblüte zu kommen scheint. Er ist bisher die schönste Persicaria amplexicaule-Sorte, die ich kenne.

    AntwortenLöschen