12. Dezember 2010

Matschwetter


Viel gibt es im Moment zum Garten nicht zu sagen. Wir hatten einiges an Schnee, das in den letzten Tagen durch Regen in Gatsch verwandelt wurde. Weil der Boden noch nicht gefroren ist, kann man noch keine Beete betreten, um umgefallene Stauden zu schneiden oder sonstige Arbeiten zu erledigen. Es scheint also, als gäbe es mal wirklich nichts zu tun im Garten! Aber leider auch nichts zum Genießen.

Ich weise an dieser Stelle noch einmal auf den Blümchen-Adventkalender hin - diesmal mit einem Türchen von mir :-).

Kommentare:

  1. Sehr schön, die Gedanken einer fotografierenden Gärtnerin. Werde im kommenden Gartenjahr dran denken.

    AntwortenLöschen
  2. liebe Katrin,
    Danke für deinen sehr erhellenden und humorvollen Beitrag im Adventkalender! Einige gute Anregungen werde ich sicher befolgen, wie diejenige öfter zu fotografieren. Seit Jahren! ärgere ich mich auch über die "Narzissenfalle", es kann ja nicht sein, dass ich vergesse, wo sie stehen. Abgesehen davon, dass der Garten ja auch immer wieder macht, was er will weil er sich mit dem Wetter gegen mich verbündet, ist es entspannend zu lesen, dass eine Fachfrau ab und zu ähnliche Gefühle hegt, wie unsereins fröhlich vor sich hin Dilletierende. Du hast mir wirklich Freude bereitet ;o)
    Ich verdächtige ja das Wetter für fehlende Fotos, sind wir nicht geneigt, nur dann zu fotografieren, wenn die Sonne scheint und kein Wind die Halme krümmt?
    Ich finde übrigens den Ausschnitt deines Gartens in diesem Post recht ansprechend, im Winter kommen oft feinste Farbnuancen schön zur Geltung, die man im Sommer übersieht, weil ja alles so bunt ist.
    Liebe Grüße und eine schöne Zeit!

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Katrin,

    die Fotos in Deinem Blümchen-Kalender gefallen mir sehr, aber auch Deine Winterbilder.
    Das Du immer wieder die gleichen Motive fotografierst, kann Dir aber auch passieren, wenn Du so wie ich kein Garten hast. Auf bestimmte Sachen bin ich richtig fixiert und so werde ich mir Deine Worte auch zu Herzen nehmen.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Es freut mich, wenn euch das Kalendertürchen gefällt. Ich lache mittlerweile schon über die Narzissenfalle, aber viel öfter habe ich mich schon geärgert. Wenn ich über Tage hinweg Blumenzwiebeln vergrabe, habe ich oft vergessen, wo schon etwas versenkt ist und grabe meine erst einen Tag zuvor gepflanzten Zwiebel wieder aus *grins*. Heuer habe ich die meisten mit Kieseln markiert, das hat etwas geholfen (bis auf dort, wo ich die Kiesel vergessen habe). Manche Stellen schreien ja förmlich nach Blumenzwiebeln, da kann man schon öfter auf die Idee kommen...

    Über das Fachfrau von Elisabeth musste ich etwas Schmunzeln... Fachfrau bin ich nämlich wirklich nicht ;-). Vielleicht baue ich mein Profil heute mal etwas aus.

    Jutta, ich habe auch viele Lieblingsmotive, das ist auch richtig so, aber es wundert mich selbst, dass manche Motive NIE auftauchen, obwohl sie mir eigentlich gefallen haben. Naja, geht schon seit Jahren so ;-).

    LG, Katrin (heute ohne Matsch, sondern mit 40cm Schnee!!!)

    AntwortenLöschen
  5. I am so very glad you stopped by my gardenblog. The grasses in your pond are beautiful! gail

    AntwortenLöschen