23. Mai 2013

Offene Gartentüre in zwei Wochen

Nur mehr gute zwei Wochen sind es, bis wir mit zwei weiteren Gärten die Tür öffnen und für diese zwei Tage, den 8. und 9. Juni, auf angenehmes Gartenwetter hoffen. Bis dahin werde ich noch die eine oder andere Zaunwinde ziehen und noch ein paar Beetkanten stechen. Ich würde mich sehr freuen, viele Gartenbegeisterte zu treffen!

Rosa und Gelb halte ich sonst nicht aus, aber zusammen mit rotem Laub geht es

In den Sommerstaudenbeeten gibt noch immer Silene dioica den Ton an, aber nach und nach übernehmen nun andere Stauden. Allen voran die weißen und lila Allium, die mit ihren riesigen Blüten einen halben Meter über den anderen Stauden schweben. Die Kombination aus Euphorbia palustris 'Walenburg's Glory' und Physocarpus opulifolius 'Diabolo' begeistert mich jedes Jahr aufs Neue. Daneben blühen weiße und lila Hesperis matronialis und verströmen einen herrlichen Duft. Bald werden dann die Iris übernehmen und nach und nach werden all die grünen, bislang farblosen Büsche erblühen.

Der Überblick über das Beet von 2009 (links) und das von 2010 (rechts)

Die Sträucher im Hintergrund waren ursprünglich als Abgrenzung zur Wiese gedacht. Heute bilden sie einen schönen Hintergrund für die Staudenbeete, allerdings haben wir ihnen zu wenig Platz bemessen und man muss sehr diszipliniert schneiden, damit nichts zugedeckt und verdrängt wird.

li: Im Beet von 2009 hat sich eine Iris pseudacorus ausgesät, selbst hätte ich sie dort nicht hingepflanzt / re: Der Schwimmteich mit weißen Wolken aus Anthriscus sylvestris
Manchmal sind Kombinationen, die von selbst entstehen, am schönsten. Die Sumpfiris hat sich ihren Platz im trockenen Beet selbst ausgesucht, deshalb wächst sie wohl auch so üppig. Allium 'Globemaster' rechts davon hat sich in vier Jahren von einer auf 12 Blüten vergrößert, ich dünge ihn aber auch regelmäßig beim Austrieb. Der Schwimmteich ist im Sommer ein wichtiger Ort im Garten, es ist jedoch schwer, ihn ansprechend zu fotografieren.

Deinanthe caeruela mit Hosta und Farnen unterm Apfelbaum / Podophyllum 'Spotty Dotty' mit Diphylleia sinensis und Mitella brewerii
Mittlerweile mehr als 10 Jahre altes Beet unter der Birke / Darmera peltata unterhalb des Reinigungsteichs

Im Garten gibt es sehr viele Schattenbereiche, sowohl am westlichen, unteren Ende des Gartens, als auch auf der Nordseite des Hauses. Das dortige Birkenbeet war eine meiner ersten gärtnerischen Herausforderungen, da die flachen Wurzeln fast alles Wasser aufbrauchen. Farne, manche Hosta, Immergrün, Geranium macrorrhizum und Aruncus dioicus kommen damit gut klar; an manchen Stellen helfen wir aber mit Hosta in Töpfen aus. Am Teich geht es da üppiger zu: Darmera peltata setzt auch heuer wieder an, diesen Gartenbereich in einen Dschungel zu verwandeln.

Szenerie am Teich / Blick vom Haus auf den tiefergelegenen Teich
Bucht mit Großstauden / Kiesbeet am Haus mit ungewollten, aber schönen Akeleien

Schöne Akzente setzt Polygonatum sericeum, der erste Knöterich im Jahreslauf. Er steht hier schon länger mit blauen Flockenblumen und der großen Hosta 'Heideturm', die sattgrüne, große Blätter treibt.
Dass es immer anders kommt, als gedacht, zeigt das Kiesbeet am Haus. Eigentlich sollten dort nur trockenheitsliebende Stauden sein, aber es gefällt auch den Akeleien so gut, dass ich immer einige stehenlasse, weil sie so gut zu den Blüten der Iris passen. Man muss aber aufpassen, dass ihr wuchtiges Laub die anderen Stauden nicht zu sehr beschattet.

Ich hoffe, bei euch sieht es ebenso schön aus und es beginnt jeden Tag etwas Neues zu blühen! Es wäre mir eine Freude, euch in zwei Wochen hier begrüßen zu dürfen.

Kommentare:

  1. Die Beete, der ganze Garten....wieder einmal staune ich, wie wundervoll er angelegt ist!
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-) - dafür habe ich seit dem Kindergarten nichts mehr gebastelt und staune immer, sobald ich bei dir reinklicke!

      Löschen
  2. Dein Garten übertrifft sich von Jahr zu Jahr und ist einfach wunderschön! Ich hätte gelb und rosa auch nicht kombiniert, ABER es ist ja ganz viel grün rundrum und auch andere Farben und diese Kombi ist an sanfter Fröhlichkeit wahrscheinlich nicht zu überbieten :-)
    Es ist wirklich jammerschade, dass dieses Wochnenende bei uns zugepflastert ist mit Terminen, da bin ich endlich meinen Gips los und wieder "mobil". Ich komme sicher eines Tages mal in deine Ecke, ich muss, um diese Pracht mit eigenen Augen zu sehen!
    Wünsch dir schöne Offene Gartentage mit vielen netten BesucherInnen
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elisabeth! Du weißt, du kannst dich auch unterm Jahr jederzeit melden, ich würde mich freuen. Wenn du endlich wieder gipslos bist, hast du bestimmt viele Dinge zu erledigen :-).
      LG, Katrin

      Löschen
  3. Bin zum ersten Mal auf deinem Blog und komme aus dem Staunen gar nicht raus. Wie groß ist denn dein Reich? Es sieht auf jeden Fall auf den Fotos riesig aus. Bei so Profis wie dir interessiert mich neben der Pflanzenauswahl auch immer die Arbeitsorganisation. Habt ihr einen eigenen Geräteschuppen oder hast du einen großen Raum in deinem Haus dafür? Wir bewahren momentan alles im Keller auf, wollen uns aber in Zukunft den Weg sparen und endlich ein großes Gerätehaus haben. Wie groß ist euer Lager-Haus? Mein Mann überlegt sogar selbst zu bauen, da uns die Handels-Modelle nicht gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Getarnte Werbung?! Ich benütze im Grunde nur drei, vier Werkzeuge und halt den Häcksler, dafür reicht eine windgeschützte Ecke hinterm Haus. Käufliche Geräteschuppen sind in der Tat hässlich, wir haben eine selbstgebaute Hütte.
      LG, Katrin

      Löschen
    2. Wollte nur meinen Unmut über die, wie du selbst sagst, hässlichen Modelle kundtun.
      Bisher sieht es bei uns auch so, die Geräte irgendwo im Eck, aber mein Traum ist eben ein schön aufgeräumter Geräteschuppen. Ich hoffe dieses Jahr wird es damit endlich was.

      Löschen
  4. Es sieht so schön aus, aber Österreich ist ja nicht gerade "um die Ecke"... ;)

    Ich hoffe Ihr bekommt schönes Wetter für die Offene Garten Tage :)

    Viele Grüße aus Dänemark

    AntwortenLöschen
  5. Leider muss ich mit deinen wundervollen Fotos vorlieb nehmen.
    Würde ich in deiner Nähe wohnen, wäre ein Besuch ganz sicher gewesen. Wünsche dir viel Spaß und freundliche Besucher an diesem Tag. Die Offene Gartenpforte hat mir in meinem ehemaligen Garten auch sehr viel Freude bereitet.

    Liebe Grüße

    Vera

    AntwortenLöschen
  6. Ich wohne zwar nicht weit weg von Dir, aber ich glaube ein Besuch geht sich heuer einfach nicht aus, da wir ziemlichen Stress wegen dem Umbau haben und nun wieder einige Terminarbeiten anstehen.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Ein Traum! Schwelge gerne in Deinen Fotos. Offensichtlich scheint es Bei Euch öfters zu regnen. Anderes Klima - anderer Garten... Gruß Tobias

    AntwortenLöschen
  8. Ich genieße mal die Fotos, da ich leider nicht selber vorbeikommen kann. Mit wievielen Besuchern rechnen Sie?

    AntwortenLöschen
  9. Danke für die lieben Wünsche!
    Hier regnet es regelmäßiger als anderswo, man könnte auch sagen, es regnet sehr oft ;-, das merkt man am Bewuchs sehr wohl. Es könnte dann auch mal wieder aufhören, damit das eine oder andere noch erledigt werden kann. Ich hatte letztes Wochenende 5 freie Tage, die waren eigentlich für Gartenarbeit verplant, aber das Wetter wollte nicht.

    Wieviele Personen kommen werden, das ist ganz schwer zu sagen. Wir hatten vergangenes Jahr weniger Flyer und es hat durchgeregnet, da waren etwa 250. Ich habe wirklich keine Ahnung, in welche Richtung es heuer geht und ob es mehr BesucherInnen werden oder nicht.

    Ich freue mich jedenfalls schon!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen