7. Januar 2011

Schöne Samenstände II

Meine aus der Not, im Garten nichts Spannendes finden zu können, heraus begonnene Serie zu den schönen Samenständen geht aus dem immer noch gleichen Grund in eine weitere Folge (vermutlich werden noch ein paar folgen, wenn die restlichen Pflanzen freigetaut sind).



Diesmal haben mir die verblühte Ballhortensie 'Annabelle' ziemlich gut gefallen. Meine 'Annabelles' sind in den Beeten allerdings recht eingezwickt, wodurch sie statt kugelig-hübsche, gakelig-langen Wuchs aufweisen und eigentlich das ganze Jahr über so hässlich sind, dass ich sie am liebsten alle ausreißen würde. Weil das aber eine ziemlich anstrengende Arbeit ist und die Blüten im Winter dann doch ganz nett wirken, schneide ich während des Jahres immer wieder weg, was sie an Laub und Stängeln zuviel produzieren (vielleicht dünge ich sie heuer auch mal).

Am rechten Bild sieht man die Blütenrispen von Molinia arundinacea 'Transparent' verwoben mit einer ziemlich stacheligen Wildrose, die aber gut duftet und daher notgedrungen (und weil niemand sie entfernen möchte ;-)) bleiben darf. Im Winter sieht sie mit dem Raureif an ihren vielen Stacheln recht nett aus (soweit Rosen das können - ich mag sie nicht sonderlich).


Viel lieber habe ich die Pflanze links: Orlaya grandiflora, ein wirklich hübscher einjähriger Doldenblütler, dessen Samenstände noch lange nach der Blütezeit schön anzusehen sind. Heuer erstmals wirklich zierend sind auch die Samenstände von Coreopsis tripteris, einer im Spätsommer gelb blühenden, mehr als zwei Meter hohen Mädchenaugen-Art. Sie stehen straff und stabil aufrecht und sind auch durch den vielen Schnee Anfang Dezember nicht umgekippt.

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,

    im Moment geht es mir genauso. Bei diesem schmutzig grauen Wetter bin ich auch auf der Suche nach schönen Motiven.
    Deine Samenstände sind aber wieder wunderschön geworden. Unter normalen Umständen würde man so etwas vielleicht gar nicht sehen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    da sind wir im Moment vermutlich alle gleich. Das Tauwetter gibt die vebliebenen Samenstände und die Restpfanzen frei. Zeigt aber gleichzeitig auch die Bruchschäden. Morgen wird bei uns ein Kontrollgang fällig, um die eingetretenen Frostschäden zu begutachten. Die Annabell zeigt noch aufrecht stehenden Blütenreste. VG Manfred

    AntwortenLöschen
  3. und wieder kommt mir Coreopsis tripteris unter, danke für den hinweis auf standfestigkeit im winter. 2m, wunderbar!

    AntwortenLöschen