8. Dezember 2014

Aus dem Garten auf den Markt

Wer die gesamten zwei Drittel des Jahres, die sich für Beschäftigung mit Grünem und Blühendem eignen, im Garten und damit im Freien verbringt, kommt auch im Winter nicht von diesem Thema los. So geht es mir - und so geht es meiner Mutter. Wie man nun diese Begeisterung ins Winterhalbjahr überträgt, das kann ganz vielfältig gelöst werden, bei Mama ist es die Leidenschaft fürs Einkochen, die unseren durchaus gesunden und für neue Kreationen stets empfänglichen Hunger bei Weitem übersteigt - weshalb neue Abnehmer gefunden werden mussten.

Nun schon das dritte Jahr in Folge haben wir nun einen Stand am hiesigen Adventmarkt, wo Marmeladen, Chutneys, sauer eingelegtes Gemüse, Liköre und andere lecker und auch schöne Dinge, wie Badepralinen, Zirbensackerl und Kirschkernkissen angeboten werden. Meine Mutter hat sich mit ihrem Sortiment auf ungewöhnliche Früchte spezialisiert, so gibt es etliches von der Quitte (Quittenbrot, Marmelade, Gelee und Likör), von Kornelkirschen (eingelegt als "Oliven", Marmelade für Wildgerichte oder auch Likör) und vieles von einheimischem Obst (Kriecherl, Zierquitte, Chutneys statt Mango mit Zwetschge). Wenn es geht, sind die Zutaten aus dem eigenen Garten (fast alle Früchte, Zucchinis, Kürbis und Zutaten für die Suppenwürze z.B.) oder von Freunden und Bekannten aus der Umgebung.

Einige Liköre und vor allem Chutneys gibt es auch zum Kosten, weil sich viele den Geschmack nicht vorstellen können oder einfach gerne probieren wollen, bevor sie etwas kaufen.



Was auch dazugehört, ist die Dekoration des Standes und ein gefälliges Anordnen der Produkte. Heuer war unsere Auswahl allerdings so groß, dass die Gestaltung nicht mehr ganz so kreativ sein konnte, denn vor allem muss man sich auskennen - als Interessierter sowieso, aber auch selbst, wenn man am Stand steht und schnell alles finden muss.


Sirupe gab es auch und Nackenhörnchen und Dinkelpolster und Kirschkernkissen.

Der Stand, bevor die Leute kamen. Weil wir letztes Jahr so oft auf die Chiliprodukte angesprochen wurden, die mein Freund und ich im Innenhof bei unserer Wohnung kultivieren und die meinen Anteil an Produkten am Weihnachtsmarkt ausmachen, habe ich ein Plakat entworfen, das die Anzucht der Chilis (Aussaat, Auspflanzen, Ernte) zeigt. Weil das gut aussah, haben wir ein weiteres Plakat mit Bildern aus Mamas Acker gemacht und ein paar unserer Produkte sowie die für die Präsentation am Tisch zu umfangreiche Palette der Liköre zu präsentieren.

Chutneys müssen immer auch zur Verkostung geöffnet sein, da viele sonst nicht glauben können, wie gut eine "süße Marmelade" schmeckt. Wir haben Brot und neutrale Tortillachips zum Kosten bereitgestellt und so konnten auch die verschiedenen Chilisaucen probiert werden.

Für uns gehört der Weihnachtsmarkt mittlerweile zum Jahr dazu und fällt praktischerweise in eine Zeit, in der im Garten eher wenig zu erledigen ist.

Ich wünsche euch allen eine schöne Vorweihnachtszeit!

Kommentare:

  1. Das ist aber ein supertoller Stand mit einer riesigen Auswahl an Schätzen. Ganz gut finde ich auch, dass Ihr alles erklärt und auch probieren lasst. Da habt Ihr bestimmt regen Zuspruch gefunden.
    Eine schöne Adventszeit wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
  2. Wahnsinn!!! Ein wundervoller Stand mit vielen außergewöhnlichen Produkten!!!! Sieht wirklich toll aus! Es steckt aber auch eine Menge Arbeit hinter solch einem Angebot!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Kathrin,
    da ist ja schon eine ganze Menge zusammengekommen. Obwohl ich Quitte nicht unbedingt ungewöhnlich finde. Mein Schwiegervater hat einen riesigen, alten Baum im Garten und ich versuche ihm immer bei der Verarbeitung zu helfen, was nicht unbedingt zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört.....grins....
    Ich freue mich riesig, dass ich dein Buch schon vor Weihnachten bei Kathrin gewonnen habe. Damit habe ich nun auch ein wunderbare Beschäftigung für den Winter. (Es steht sogar in unserer kleinen Buchhandlung in der Stadt...)
    Liebe Grüße und auch dir noch eine schöne Adventszeit,
    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kathrin,
    schade das Brandenburg so weit weg ist! Euer Stand sieht toll aus!
    Dein Buch liegt übrigens auch bei mir unterm Weihnachtsbaum :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Katrin,
    jetzt hätte ich gerne gesehen wie der Stand nach dem Markt ausgesehen hat, sicher sehr leergeräumt. Welch eine super Auswahl. Spannend finde ich die Chilliprodukte, wir haben jedes Jahr einen hohen Überschuss :-)). Heute bin ich zum ersten Mal bei einem Weihnachtsmarkt dabei und total aufgeregt!

    Herzlichste Grüße und einen schönen 3. Advent

    Alexandra

    AntwortenLöschen