16. März 2015

Schneeglöckchen bei Sarastro

Die Schneeglöckchen beschäftigen mich doch noch länger als gedacht - ich war nämlich vergangenes Wochenende bei Sarastro und habe die besonderen Galanthus dort bestaunt. Ohne sie selber sammeln zu müssen, sind sie nett anzuschauen und einige sind tatsächlich so besonders, dass sie leicht zu unterscheiden sind. Ob das bei allen hunderten Sorten, die mittlerweile kursieren, möglich ist, wage ich zu bezweifeln - mich schrecken dann vor allem die Preise ab, die bei Besonderheiten bei mehreren hundert Pfund für eine Zwiebel liegen; der Rekord heuer lag bei über 1300 £. 

Warum man den Galanthus verfallen kann, ist aber recht nachvollziehbar für mich, es sind wüchsige kleine Pflanzen, die man überall noch unterbringt, sie bringen Fülle den Garten, wenn sonst noch nicht viel los ist und sie bergen Vielfalt direkt nach dem Winter. Das reicht schon aus, aber sie sind auch noch hübsch - eine Auswahl meiner Eindrücke sehr ihr auf den Bildern.

Galanthus 'Hambutt's Orchard'

Galanthus 'Brenda Troyle' / 'Imperati'  / 'Greatorex Form'

Eine der wenigen gelben Sorten: Galanthus 'Wendy's Gold'

Wer bezweifelt, ob es schon Schönes gibt Mitte März: Adonis amurensis, Ranunculus ficaria in Sorten (die alle nicht wuchern, leider), Hepatica, Ipheion und Erythronium dens-canis, außerdem Viola und Primula

Denen wars leider zu wenig sonnig: Eranthis x tubergenii 'Guinea Gold'

'Sam Arnott' lohnt sich als Investition, weil diese Sorte schnell wächst und deutlich größer ist als die normalen G. nivalis

Glanthus 'Lady Elphinstone' / 'Pusey Green Tips' / 'James Backhouse'

Helleborus thibetanicus

Galanthus 'Diggory'

Galanthus 'Sam Arnott' in großer Menge

Kommentare:

  1. Deine Erklärung, warum man ihnen verfallen kann, ist genau der Grund warum es bei mir auch so ist. Dass es gelbe Sorten gibt, wusste ich noch nicht. Wunderschön ist deine Auswahl an Fotos von den verschiedenen Sorten. Danke dafür, ich weiß wieder ein wenig mehr.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Da lacht mein Herz, denn ich bin seit kurzem auch den Schneeglöckchen verfallen! Allerdings muss ich wohl noch ein paar Jahre warten bis sich aus den einzelnen Zwiebeln schöne große Tuffs entwickeln, aber gärtnern bedeutet ja auch dass man Geduld haben muss :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  3. Da sind ja ein paar wundervolle Sorten dabei. Schon lange möchte ich ein gelbes Schneeglöggli aber wirklich. Ich zahle kein Vermögen für eine Pflanze. Danke für die schönen Fotos

    Grüess Pascale

    AntwortenLöschen
  4. Wie sagt schon Loki Schmidt
    " ansehen immer, abpflücken nie!!"
    und das möchte ich ergänzen mit
    " nicht alles haben wollen , sondern es reicht sich zu erfreuen !!"
    PS. das Päckchen ist unterwegs
    Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dein Beitrag löst bei mir echt erstaunen aus . Ich habe gar nicht gewusst, dass es so viele Sorten gibt. Wir habe ... ja welche eigentlich? Muss ich mir doch heute mal ganz genau anschauen!

    Herzlichste Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das sieht richtig schön aus. Das öffentliches Ansehen ist nicht gestohlen. Ich freue mich dass ich bei Sarastro schöne Ranunculus ficaria bestellt habe.
    Vielen Dank für den Post

    AntwortenLöschen
  7. Das scheint ja ein richtiges Erlebnis zu sein :)

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Wundervoll!!! Danke für die Info, die sehen ja zauberhaft aus!!!
    Frühlingshafte Grüße aus Kärnten
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ein Bisschen spät dran, die Schneeglöckchen sind inzwischen verblüht und eine bunte Vielfalt an Frühlingsblühern ist nachgerückt.
    Schneeglöckchen in jeder Form sind wunderbar. Leider gibt es hier kaum eine ruhige Stelle, an der sie sich ausbreiten können.
    Begeistert bin ich von den gefüllten Sorten.
    Viele Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen